Methodenentwicklung

Methodenentwicklung

Dichtefunktionaltheorie (DFT) Methoden wurden erfolgreich zur Simulation von Molekülen, Clustern, Oberflächen und Feststoffen angewendet. Da jedoch die simulierten Systeme in ihrer Größe wachsen ist es notwendig vereinfachte Verfahren zu verwenden, wie beispielsweise density-functional-based tight-binding (DFTB). DFTB Anwendungen für Zweizentren-Annäherungen machen Berechnungen wesentlich schneller und skalierbarer. Dadurch können Systeme, welche mehrere tausend Atome enthalten, mit guter Genauigkeit bei einem kleinen Bruchteil von DTF Rechnungsaufwand simuliert werden. Zusammen mit SCM (http://www.scm.com) arbeiten wir an der Entwicklung von DFTB Algorithmen für die Berechnung der strukturellen, optischen und elektronischen Eigenschaften von Systemen mit sehr unterschiedlichen chemischen Beschaffenheiten und Größen.

letzte Änderung: 30.08.2017

Kontakt

Leiter des Arbeitskreises
Prof. Dr. Thomas Heine
Raum 041
Philipp-Rosenthal-Straße 31
D-04103 Leipzig

Telefon: 0341 97-36401
E-Mail

Sekretariat
Wilhelm-Ostwald-Institut
Frau Kerstin Schleinitz

Telefon: 0341 97-36500
Telefax: 0341 97-36399
E-Mail

Postanschrift
Universität Leipzig
Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
Linnéstr. 2
D-04103 Leipzig