AK Prof. Heine

Lehrstuhl für Theoretische Chemie

Die Arbeitsgruppe um Professor Dr. Thomas Heine beschäftigt sich mit ultradünnen Materialien zur Anwendung in der Nanoelektronik, erforscht MOFs und SURMOFs und betätigt sich in der Entwicklung von Dichtefunktionaltheorie-Methoden (DFT).

Aktuelles

Neues zweidimensionales COF
Zusammen mit Forschern aus Großbritannien, Japan und den USA gelang die Synthese und Untersuchung eines neuartigen zweidimensionalen COF. Dessen Kohlenstoffatome sind alle sp2-hybridisiert und durchgehend konjugiert. Das neue Material ist ein Halbleiter und zeigt interessante magnetische Eigenschaften.
E. Jin et al., Science 357 (2017), 673-676
Pressemitteilung der Universität

Neues magnetisches Verhalten bei Dichalkogeniden mit Gruppe 5-Metallen gefunden
Wissenschaftlern der Arbeitsgruppe ist es in Zusammenarbeit mit der SCM NV, Amsterdam, gelungen auf Grundlage erster Berechnungen vorauszusagen, dass sich die 1S-NbX2-Polytype mit Schwefel, Selen und Tellur als Chalkogenidkomponente anders verhält als alle anderen bekannten zweidimensionalen Dichalkogenide mit Übergangsmetallen aus Gruppe 5: Diese Materialien sind keine paramagnetischen Halbleiter mit indirekter Bandlücke, sondern trotz NbIV-Spezies diamagnetische, direkte Halbleitermaterialien. Sie zeichnen sich ebenso durch hohe Ladungsträgermobilität aus, sodass sie ein vielversprechendes Material für elektronische und optoelektronische Anwendungen darstellen. Es wird außerdem über erste Ergebnisse berichtet, denen zufolge sich das isoelektronische 1S-TaS2 ebenso verhält.
Y. Ma et al., Angew. Chem. Int. Ed. 56 (2017), 10214
Pressemitteilung der Universität

Dr. Yu Jing - Foto: Swen Reichhold/Universität Leipzig

Yu Jing erhält angesehene Förderung
Dr. Yu Jing, Nachwuchswissenschaftlerin in der Gruppe von Prof. Thomas Heine, erhielt die begehrte Marie-Sklodovska-Curie-Forschungsförderung der Europäischen Union. Für eine Laufzeit von zwei Jahren wird Forschung an Covalent-Organic-Frameworks (COF) unterstützt. Diese Verbindungen könnten als Katalysatoren für die Gewinnung von Wasserstoff aus Wasser mithilfe von Sonnenlicht verwendet werden. Ziel der Forschung ist es nun, geeignete COFs zu finden und zu optimieren.
Pressemitteilung 073/2017 der Universität vom 30.3.2017

letzte Änderung: 06.10.2017

Kontakt

Leiter des Arbeitskreises
Prof. Dr. Thomas Heine
Raum 041
Philipp-Rosenthal-Straße 31
04103 Leipzig

Telefon: 0341 97-36401
E-Mail

Sekretariat
Kerstin Schleinitz
Linnéstraße 2
04103 Leipzig

Telefon: 0341 97-36500
Telefax: 0341 97-36399
E-Mail

Postadresse
Universität Leipzig
Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
Linnéstraße 2
04103 Leipzig